Thomas Baum

Bei der Kommunalwahl im Jahre 2004 wurde ich als einziger SPD-Vertreter erstmals in den Stadtrat von Bad Muskau gewählt.

Meine Zielstellung im Stadtrat war von Anfang an, mich dafür einzusetzen, dass unsere zwar in Randlage befindliche aber trotzdem wunderbar gelegene Heimatstadt sich endlich auch wirtschaftlich so entwickelt, wie dies andere vergleichbare Orte mit Kurortstatus bereits nach der Wende und in den 90´er Jahren in Sachsen bzw. in allen östlichen Bundesländern geschafft haben. Ich sehe es auch als positive Bewertung meiner damaligen politischen Arbeit in Bad Muskau an, dass ich meinen Stimmenanteil bei der Kommunalwahl 2009 fast verdoppeln konnte, was auch dazu beitrug, dass die SPD mit Marco Gaebel einen weiteren Stadtrat stellen konnte.

Unabhängig von Parteizugehörigkeit unterstützen wir als SPD-Fraktion auch die Politik des Bürgermeisters, der durch großes persönliches Engagement, aber auch mit Diplomatie und Fingerspitzengefühl die Aufgaben angeht.

Ich sehe meine Aufgabe in unserem Stadtrat nicht darin, permanent durch persönliche Profilierung und Effekthascherei alles, was vom Bürgermeister oder anderen Fraktionen kommt, in Frage zu stellen. Ich bin der Auffassung, dass unter den gewaltigen Problemen, unter denen unsere Stadt noch immer leidet, möglichst alle Fraktionen mit Nachhaltigkeit an einem Strang ziehen müssen und unseren Bürgermeister bei seiner verantwortungsvollen Tätigkeit mit Rat und Tat zu unterstützen haben. Die Stadt Bad Muskau hat bedingt durch wirtschaftliche Fehlentscheidungen und Fehlentwicklungen, vor allem in den 90´er Jahren noch heute unter den Nachwirkungen zu leiden. Die Folge dessen ist die permanente Pflicht zur Haushaltskonsolidierung.

Trotzdem oder gerade deshalb bin ich gern Stadtrat und seit 2011 auch 2. stellvertretender Bürgermeister in Bad Muskau und ich glaube fest daran, dass unter dem Aspekt der von vielen Seiten angestrebten Kurortentwicklung und mit dem UNESCO-Welterbe-Titel unseres Parkes im Rücken eine weiterhin positive Entwicklung unserer Stadt möglich ist.

Deshalb haben für mich als Stadtrat der SPD der Schutz und die Wahrung des Weltkulturerbes für unseren Pückler-Park sowie die kurörtliche Entwicklung die oberste Priorität aller im Stadtrat von Bad Muskau zu treffenden Entscheidungen. Dies ist im Interesse aller Bürger unserer Stadt.

Auch nach der Kommunalwahl 2014 möchte ich sehr gern Stadtrat von Bad Muskau bleiben.